Externe Schulevaluation 2012/13

Vorwort
Wir freuen uns, Ihnen die Kurzfassung des Evaluationsberichts für die Tagesschule Mattenbach, Winterthur Mattenbach vorzulegen.
Die Evaluation beruht auf der Analyse von Dokumenten der Schule und einer schriftlichen Befragung aller Eltern, der Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse und der Lehrpersonen. Sie umfasste zudem einen dreitägigen Schulbesuch vom 14.-16. Januar 2013 mit Unterrichtsbeobachtungen sowie Interviews mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrpersonen, weiteren Mitarbeitenden sowie mit der Schulleitung und der Schulpflege. Als Beurteilungskriterien dienen neun Qualitätsansprüche, welche durch mehrere Indikatoren näher definiert sind. Sie sind aus dem Handbuch Schulqualität des Kantons Zürich abgeleitet. Der Einbezug mehrerer Datenquellen und verschiedener Personengruppen garantiert ein breit abgestütztes Bild der Schule. Die Abstimmung der Ergebnisse im Team der Evaluationsfachleute sichert eine ausgewogene Beurteilung der Schule. Nähere Informationen zu den Qualitätskriterien und der Methodik der Schulbeurteilung finden sich auf www.fsb.zh.ch.

Wertschätzende Gemeinschaft
Das Schulteam bietet den Schul- und Kindergartenkindern hervorragende Partizipationsmöglichkeiten mit echter Verantwortungsübernahme. Darüber hinaus stärken vielfältige Anlässe das Gemeinschaftsgefühl.

Klare Unterrichtsstruktur
Die Lehrpersonen geben den Schülerinnen und Schülern einen klaren Orientierungsrahmen und strukturieren die Lektionen gut. Der Anregungsgehalt des Unterrichts ist hoch.

Individuelle Lernbegleitung
Die Lehrpersonen bieten oft Unterrichtssequenzen an, die auf die Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind. Sie gewährleisten eine gute individuelle Unterstützung.

Lernförderliches Klassenklima
Die Lehrpersonen schaffen ein respektvolles Klassenklima und eine motivierende Lernatmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl in ihren Klassen.

Vergleichbare Beurteilung
Das Schulteam ist bestrebt, die Beurteilung zu einem gemeinsamen Thema zu machen. Die Beurteilungspraxis ist sehr unterschiedlich.

Wirkungsvolle Führung
Die Führung ist umsichtig und entwicklungsorientiert. Sie setzt deutliche pädagogische Akzente. Die Abläufe und der Informationsfluss sind effizient organisiert.

Gezielte Schul- und Unterrichtsentwicklung
Die Schule setzt sich klare und attraktive Entwicklungsziele. Das Schulteam evaluiert die Zusammenarbeit sowie Projekte und Anlässe sorgfältig und setzt Erkenntnisse um.

Verbindliche Kooperation
Das Schulteam nutzt die Kommunikations- und Kooperationsgefässe gezielt. Es arbeitet im Schulalltag sehr engagiert und in den pädagogischen Interessengruppen zunehmend verbindlich zusammen.

Information der Eltern
Sowohl die Schule als auch die Lehrpersonen informieren die Eltern angemessen über die Belange der Schule und der Klassen.

Einen Kurzbericht der Auswertung finden sie hier.
Für den ganzen Bericht klicken Sie hier.